Von außen nach innen

hann.2701 Ker pencilmobileroom

Die Schwarmkunst am PencilMobileRoom fand mit der Eröffnung der Ausstellung im Kubus ihren großen Abschluss. hann101114stachelmann

Der ganze Kubus-Vorplatz ist inzwischen mit Kabeln eingesponnen. In diese Kabel eingewebt sind die kunstvoll verschnürten Puppen, die wie Tänzer versuchen, sich entweder weiter zu verstricken oder sich zu befreien. Je nach Sichtweise des Betrachters.

Die Schwarmkünstler haben über Wochen fleißig gearbeitet, um diese großartige Installation zu schaffen. Es hann.2801 schwärmer auf baumwar nicht immer einfach. Schwarmkunst im Winter unter freiem Himmel ist hann1401 sonja in den kabelnmanchmal hart! Viel Zuspruch, zusätzlich wärmende Schuheinlagen und viele Heißgetränke hann1511Schwärmer Huckepackwaren nötig, um die frierenden Schwarmkünstler bei Laune zu halten.
Die letzte große Kraftanstrengung war in den Tagen vor Ausstellungsbeginn der Aufbau des PencilMobileRooms und die Verlegung einer Kabelnabelschnur samt Puppe auf das Kubus-Dach. Das wäre ohne Hubwagen der Firma Germerott hann.2801 hubwagen(danke!!!) und die vielen helfenden Hände nur schwer möglich gewesen. Wir sind stolz, dass wir immer wieder auf Freunde und Schwarmkünstler zählen können und dass am Ende alle glücklich und zufrieden auf ihr Werk schauten. Ihr seid die Besten!

hann.2801 puppe auf dach mit kabeln

 

 

Die Digitalisierung hat auf dem Kubus-Vorplatz ein Gesicht bekommen, während im Kubus-Ausstellungsraum der PencilMobileRoom die analoge Seite verkörpert. Verbunden werden Analog und Digital durch viele Kabel, die sich von der Kabelinstallation kommend hann.2801 kabel zum dach mit rollenbis hinauf auf das Kubus-Dach winden, dort auf eine weitere Kabelpuppe treffen, um dann im Kubus-Ausstellungsraum ihren Widerhall in der Kabelpuppe zu finden, die im PencilMobileRoom steht. Es besteht kein Zweifel, innen und außen, analog und digital, gehören unbedingt zusammen.
hann.2701 stachelfrau im pencilroomAber der PencilMobileRoom und die Kabelinstallation sind nur zwei Teile von PENvolution. Viele Künstler aus Poznan, Bristol, Rouen, Hiroshima und Hannover stellen bei PENvolution ihre Werke aus und machen damit ihre künstlerische Sicht auf analog/digital deutlich. Ein Besuch lohnt sich! Mehr über die Ausstellungseröffnung hier.

Wir danken allen Förderern, allen Künstlern und allen Schwarmkünstlern, dass sie dieses Kunstprojekt zusammen mit uns möglich gemacht haben und die weitere Reise des Projekts nach Rouen und Hiroshima noch möglich machen!

PENvolution, der PencilMobileRoom und die Schwarmkunst! Es bleibt spannend!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s