Hannover „schwärmt“ wieder!

Schwarm1Hannoveraner dürfen wieder zu Schwarmkünstlern werden!

Der Schwarmkunst-Workshop am PencilMobileRoom hatte leider gleich am ersten Tag mit dem Bahnstreik zu kämpfen. Dadurch kamen wesentlich weniger Schwarmkünstler zum Treffpunkt als eigentlich erwartet worden waren. Schade! Aber die, die da waren, hatten jede Menge Spaß. Alte Bekannte, die schon bei Strich-Code mitgeschwärmt hatten und jetzt glücklich waren, dass es endlich wieder Scharmkunst in Hannover gibt, und einige „Frischlinge“, die zum Beispiel bei der Maker Faire neugierig geworden waren,  fanden den Weg zum Kubus, genauso wie hörgeschädigte Schwarmkünstler und Gebärdendolmetscher.

Die Kommunikation zwischen allen Schwarmkünstlern war gar kein Problem. Man lernte sich schnell kennen, und „Langsamer sprechen!“, damit auch die Hörgeschädigten alles mitbekamen, wurde rasch umgesetzt. Neben der Technik, wie die Kabel zu verknüpfen sind, wurden auch gleich mal eben einige Zeichen aus der Gebärdensprache gelernt. „Gute Nacht!“ können alle jetzt auch zeigen und nicht nur sagen.

Die Stimmung war grandios! Der Elan der Teilnehmer groß. So kann es gerne weitergehen, denn es gibt einiges zu tun!

Schwarm3Beim ersten Treffen galt es, damit anzufangen, eine Schaufensterpuppe mit Kabeln zu verhüllen. Am Ende Schwarm4werden etwa drei solcher Figuren, die eine euphorische Siegerpose zeigen, vor dem Kubus in  ein Kabelgeflecht einbezogen werden. Sie sollen symbolisieren, wie toll es ist, gemeinsam Kunst zu machen! Den Kabeln selbst werden im Laufe des künstlerischen Prozesses noch interessante Funktionen zukommen, die hier aber noch nicht verraten Schwarm2werden sollen. Schwarmkünstler, deren Vorliebe eher bei analog als bei digital liegt, werden die Installation mit Bleistifte  bereichern dürfen. Wir werden sehen, ob sich Vorlieben im weiteren Verlauf auch ändern und was für eine Installation letztlich entstehen wird.

Momentan finden die Workshops noch im Gemeindehaus der Marktkirchengemende, gleich neben der Kreuzkirche, statt. Ab dem 1.11.14 geht es dann aber auf dem Kubus-Vorplatz rund. Dann dürfen sogar Bäume schonend mit Kabeln umsponnen werden.

Neugierig geworden? Mitmachen! Der Schwarm darf gerne ganz groß werden!

Fotos: J. Rink

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s