Hauruck – und einszweidrei hoch! Premiere für den BleistiftRaum

Am ersten Juni-Wochenende fand einer der alljährlichen Atelierspaziergänge in der Region Hannover statt. Kerstin hatte dazu in ihr Atelier in Benthe, eine alte Werkshalle, eingeladen. Bevor die Besucher am Sonntag den BleistiftRaum bestaunen durften, musste dieser am Samstag allerdings erst einmal aufgebaut werden. Premiere für das Aufbauteam vom Atelier Dreieck! caTbXknEDhBagCRHUeckgLFHaaGohU7nR7BkjHqwhsUl7RqGh-U0748TKgD-Bisher bestand der BleistiftRaum nur aus Fachwerkelementen, die zwar schon zum Teil mit Bleistiften verkleidet und ausgeflochten waren, aber hauptsächlich noch im Atelier mehr oder weniger ungeordnet an der Wand lehnten. Ob es gelingen würde, diese Elemente zu einem Raum zusammenzufügen, so wie es Kerstins Plan vorsah? „Wir brauchen am Samstag viele helfende Hände. Hauptsächlich zum Halten und ungefähr für zwei Stunden.“ Das waren kerstin elemente im Vorfeld Kerstins Worte. Viele Hände – das stimmte, nur von zwei Stunden konnte keine Rede sein! Aber so ist das immer! Völlig normal! Alle hatten sich das schon gedacht und viel Zeit mitgebracht, um bei diesem ersten spannenden Aufbau zu helfen.
Wie das immer so ist, ergaben sich auch diesmal die Probleme und ihre Lösungen erst beim Machen. Nur gut, dass wir so viele verschiedene Talente im Team haben. Egal, ob räumliches Denken, der geübte Umgang mit dem Akkuschrauber, Geduld und Augenmaß beim Halten und IMG_1179IMG_1176_jiEinfügen, kreative Problemlösungen (Vaseline!) oder professionelles Geschick bei Tischlerarbeiten gefragt war – alle Hürden, die sich in den Weg stellten (zum Beispiel ein total unebener Boden oder Nut und Feder passten überraschenderweise nicht mehr ineinander), wurden problemlos und mit viel Spaß übersprungen. Kerstin, Susanne, Petra, Silke, Jan, Michael, Jürgen, Klaus, Perico und Enno – ein wirklich toll funktionierendes Team! Und am Ende, nachdem auch das letzte Element wie ein fehlendes Puzzleteil in das große Ganze eingefügt worden war, stand der BleistiftRaum das erste Mal. Ein tolles Gefühl!
Toll waren auch die Reaktionen der Besucher am nächsten Tag. Ungläubiges Staunen beim Anblick des inzwischen auch mit Bleistiftteppich und Bleistiftbüromöbeln ausgestatteten BleistiftRaums war die Regel. Und noch mehr staunten die Besucher, dass sie dieses Kunstobjekt tatsächlich berühren und sogar mithelfen durften, Fachwerklücken weiter mit Bleistiften auszuflechten. AtelierRundgang2013haendeViele waren gleich mit Feuereifer dabei. Auch ein Smartphone durfte ausprobiert werden. Schließlich sollen am Ende, wenn der PencilMobileRoom auf Tour geht, viele Besucher mit Smartphones einen kleinen Film drehen und die Smartphones dann rings um den BleistiftRaum in eine Draht/Kabel-Wolke einflechten, damit eine Symbiose aus althergebrachter und neuer Art, Kreativität und Kommunikation auszuüben, geschaffen wird. Die Kommentare, Kritiken und Verbesserungsvorschläge der Besucher beim Atelierspaziergang waren eine unglaublich große Hilfe, um die Pläne diesbezüglich noch zu verbessern.
AtelierRundgang2013rolf2Am Ende waren wir erschöpft, aber auch begeistert. Der Schwarmkunstvirus hatte die Besucher auch dieses Mal erneut befallen. Kunst zum Mitmachen hat wieder vielen Menschen jede Menge Spaß gemacht. Der PencilMobileRoom hat seine erste Bewährungsprobe bestanden und wir schauen fast schon euphorisch in die Zukunft. Die erste Ausstellung naht im Herbst. Um die Spannung noch etwas aufrechtzuerhalten, kommen auch dann erst Fotos vom komplett aufgebauten BleistiftRaum in den Blog. Aber zu gucken gibt es auch jetzt schon genug. Vielleicht findet sich ja auf den Fotos der eine oder andere als Schwarmkünstler wieder?
Unser Fazit nach diesem Wochenende: Alles passt, der Aufbau funktioniert und die Schwarmkunst auch! Die Arbeit am PencilMobileRoom in Richtung PENvolution kann guten Mutes weitergehen.

PL

Fotos: Michael Lindrum, Jürgen Rink

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s